GUT.Blog

GUT.-Aktuell


Ganzjahreswärme aus erneuerbarer Energie: Wer noch Zweifel hat, findet die Anlage mit aktuellen Live-Daten -> hier.



Das GUT. Ziel: Die unabhängigere Versorgung mit Energie und Wärme durch erneuerbaren Energien


Eine möglichst eigenständige Versorgung mit erneuerbarer Energie, Wärme und Wasser macht unsere Kunden nicht nur in Berlin, Brandenburg und Sachsen von ständig steigenden Kosten und zukünftigen Entwicklungen unabhängiger. Wir kommen aus der Praxis. Wir setzen anwendbar und sinnvoll nachhaltige Lösungen um. Für private Haushalte als auch KMU und engagierte Gemeinden. Das Angebot der GUT. beinhaltet eine individuelle, bedarfsorientierte Analyse und eine unabhängige Beratung zur Energie- und Wärmegewinnung aus erneuerbaren Energien und nachwachsenden Rohstoffen sowie zu den entsprechenden Förderungen und aktuellen Förderprogrammen.

Als inhabergeführtes, mittelständisches Familienunternehmen sind verantwortungsvolles Handeln und Verlässlichkeit unseren Kunden gegenüber unsere besten Argumente.

Die Firma GUT. (Grädler Umwelttechnik GmbH) ist eine Schwesterfirma der GFT (Grädler Fördertechnik GmbH) und profitiert von der langjährigen Erfahrung mit praktischen Umsetzungen und rechtlichen Anforderungen aus dem Service- und Wartungsbereich. Mehrere Projekte aus der GFT-eigenen Forschung und Entwicklung (F&E) haben Lösungen für effiziente Energieeinsparungen im wirtschaftlichen und institutionellen Bereich dargestellt und in die Praxis umgesetzt. Allein: Es schert kaum jemanden. Die unglaubliche Verschwendung von Ressourcen und der zynische Umgang mit wirtschaftlichen Argumenten ist uns aus Erfahrung nicht fremd. Solange hier kein Umdenken stattfindet, werden die marktbeherrschenden Konzerne weiterhin das Sagen haben und energiesparende Lösungen (z.B. Umstellung auf LED-Beleuchtung) keine flächendeckende Anwendung finden.

Die GUT. betrachtet sich als der ideale Ansprechpartner für Privatpersonen, verantwortungsvoll handelnde Firmen und Institutionen, die bei der Versorgung mit Energie und Wärme einen Schritt in die Unabhängigkeit machen wollen – und dabei auf erneuerbare Energie und nachwachsende Rohstoffe setzen.

Frank Grädler, Geschäftsführer der GFT und GUT., meint dazu:
"Der Erhalt einer lebenswerten Umwelt und ein bewussteres Umgehen mit Ressourcen wird bestimmt nicht von "Oben" verordnet - die Chancen liegen rein im privaten und persönlichen Handeln und in nachhaltigen Investitionen in die Zukunft ... und in zukunftssicheren Investitionen die sich unmittelbar auswirken."



Die GUT. stellt sich vor ...

Was wir GUT. finden:

Die GUT. auf GooglePlus



Fracking Community

Einladung zur Fracking-Community: Wir freuen uns über Unterstützung und Teilnahme auf GooglePlus
Einladung zur IT-Fracking-Community: Wir freuen uns über Unterstützung und Teilnahme an einem offenen Informations- und Meinungsaustausch.



GUT. zu wissen:

Januar 2016 - Stoppt das Milliardengeschenk an die Atomkonzerne!
Fordern Sie jetzt die Bundesregierung dazu auf, keine Steuergeschenke an Atom-Konzerne zu verteilen: Die Brennelementesteuer für Atomkraftwerke (AKW) muss bleiben!

Keine Steuerbefreiung für AKS



Stand 2015
Kohlekraftwerk_greenpeace



Juni 2014: Atommüll-Aktion zum mitmachen

Jetzt unterzeichnen:
Wir wollen keine 'Bad Bank' für AKW!
beim Umweltinstitut München e.V.oder unter .ausgestrahlt.



Mai 2014: Urlaubsfundstück

Urlaubsfundstück



"Leben mit der Energiewende 2 - 100% regenerativ" - Deutschland 2014 - 90 Minuten - Regie Frank Farenski - Kamera Felix Peschko ‬





‪Neue Förderung für Solarstromspeicher‬





Oktober 2013: GFT gewinnt Wirtschaftspreis

GFT gewinnt Wirtschaftspreis Teltow/Fläming 2013
Für die Entwicklung neuer Technologien die einen energie- und kostensparenden Betrieb von Fördertechnik-Anlagen ermöglichen, sowie einem hohen Grad an sozialem Engagement wurde die Schwesterfirma Grädler Fördertechnik GmbH mit dem "Wirtschaftspreis Teltow-Fläming 2013" ausgezeichnet.



September 2013 - Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie von Lars Thomsen





Juli 2013: GUT. unterstützt Pilot-Projekt

Wenn der Wind der Veränderung weht ...
Die GUT. unterstützt die Stadt Teltow bei der Umsetzung eines Pilot-Projekts für die Teltower Tourist Information (TI).

Den vollständigen Pressebericht finden Sie hier.



24.04.13 - Solartracking System im GUT.-Test.
Mehr unter "PV Solartracker" ...




Februar 2013: Nachhaltigkeit

GLS Bank

Als Mitglied freuen wir uns sehr über den Nachhaltigkeitspreis für die GLS-Bank
Als Vorreiterin des nachhaltigen Bankgeschäfts setzt die GLS Bank in Zeiten der Finanzkrise ein deutliches Zeichen für nachhaltiges Wirtschaften in allen Facetten, lautet die Begründung der Jury. Durch die Veröffentlichung aller neu vergebenen Kredite und ihrer Eigenanlagen fördere die sozial-ökologische Universalbank zudem transparente Geldverwendung in beeindruckendem Maße.

Damit setzte sich zum ersten Mal eine Bank in der Königskategorie durch. Den Preis überreichte Johannes Remmel, Umweltminister des Landes Nordrhein-Westfalen. GLS Vorstandssprecher Thomas Jorberg zeigte sich erfreut und erklärte: "Seit unserer Gründung vor fast 40 Jahren ist Nachhaltigkeit wesentlicher Kern unseres Geschäftsmodells. Bankgeschäfte zu tätigen, bedeutet für uns wirtschaftlich wie auch gesellschaftlich Verantwortung zu übernehmen."

Nachhaltigkeit bedeutet für die GLS Bank, die Bedürfnisse der Menschen in den Mittelpunkt zu rücken. "In unserem unternehmerischen Handeln steht der Sinn stets vor dem Gewinn. Dieses Verständnis spiegelt sich in der Beratung unserer Mitglieder und Kunden, unserer Mitarbeiterpolitik sowie der Zusammenarbeit mit externen Anspruchsgruppen wider", so Jorberg weiter. Die GLS Bank bietet ihren Kunden sozial-ökologisch sinnvolle Geldanlagen, vom Girokonto und Sparangeboten über Finanzierungen und Beteiligungen bis hin zum Stiften und Schenken. Ihre Kunden können Mitglied und somit Eigentümer der Bank werden.



28.02.13: online-Solarcalculator für e-Mobilität
Der Bundesverband Solare Mobilität hat für März 2013 ein Online-Tool angekündigt. Mit dem Solarcalculator kann jedes Unternehmen und jede Kommune ausrechnen, ob sich der Betrieb einer elektrischen Fahrzeugflotte in Verbindung mit einer Photovoltaik-Anlage wirtschaftlich lohnt.
Hier der vorläufige Link zum Solarcalculator



23.02.13 - Rede von Franz Alt zum Stuttgart 21 Skandal





21.02.13 - ‪Der Stuttgart 21 Skandal - Monitor deckt den Merkel-Betrug auf!‬





20.11.12 - 45 Minuten Dokumentation: Leben mit der Energiewende. Anschauen lohnt sich.





16.11.12 - Strompreislügen-Aktion vom Umweltinstitut München. Mehr ...



27.10.12 - Entwicklung und Zukunft: GUT.-Ausblick für 2013. Mehr unter "Entwicklung" ...



28.08.12 - Erstmals kann in industriellen Produktionsprozessen, die "solare Prozesswärme", bezuschusst werden. Mehr unter "Solarthermie" ...



Strompreise steigen - aber nicht für alle (WDR 5, Tagesgespräch vom 14.08.12)




Die Legende vom Strompreis (Monitor vom 02.02.2012)





Eine kleine Empfehlung an Norbert und Philipp





07.04.11 - Atomausstieg selber machen: http://www.atomausstieg-selber-machen.de/



27.03.11 - Es wird nicht Dunkel ohne AKWs ... Interview mit Volker Quaschning, Professor für Regenerative Energiesysteme an der HTW Berlin
Copyright © 2011 - 2016 Grädler Umwelttechnik GmbH. Alle Rechte vorbehalten. | Der GUT. folgen auf Die GUT. bei googleplus GUT.Twitter